Vortrag von Sabine Nuss: Warum gesellschaftliches Eigentum?

Link für Mitglieder über die Kistenpost, Externe Interessierte fragen bitte bei mail@solawis.de den Zugangslink an.

Explodierende Mieten haben den Ruf nach Enteignung großer Immobilienkonzerne laut werden lassen. Das Anliegen findet breite Unterstützung. Entsprechend aufgeregt reagieren jene, die Privateigentum als Inbegriff der Freiheit sehen.  Privateigentum, so heißt es, sei Garant für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand. Doch Klimawandel und soziale Polarisierung zeigen zunehmend dringlicher seine dysfunktionale und zerstörerische Kehrseite. Welche alternativen Aneignungsformen gäbe es?

Die Vortragende Sabine Nuss ist Politologin und Verlegerin in Berlin.
Zusammen mit ihr widmen wir uns folgenden Fragen:
Was ist am Privateigentum problematisch?
Welche Wirkung haben Individual-, Kollektiv- und gesellschaftliches Eigentum? (ich-einige-alle).
Warum ist gesellschaftliches Eigentum erstrebenswert?

Unsere AG Commons hat die Veranstaltung organisiert und wir freuen uns über viele Besucher sowie eine anregende Diskussion im Anschluss an Sabines Input!