Annette Schlemm: Vortrag „Kapitalismus oder Kapitalist:innen kritisieren?“

Kapitalismus oder Kapitalist:innen kritisieren? mit Annette Schlemm
am Sa. 9. April 2022, 10 Uhr online.

Link zur Teilnahme in Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85860293095

Link zum öffentlichen Stream: https://www.youtube.com/channel/UC5lPyjl6_46Tt1Fm7hbYbjA

 

Vortrag über den Zusammenhang des menschlichen Handelns in einem
kapitalistischen gesellschaftlichen System. Wie beeinflusst das System
das Handeln? Wer ist verantwortlich für die Krisen, die immer stärker
werden? Sollten wir eher verantwortliche Menschen anklagen oder an
systemischen Strukturen rütteln?

Annette Schlemm ist Physikerin, promovierte Philosophin und
Klimaaktivistin. Sie lebt bei Jena und bloggt auf
http://philosophenstuebchen.wordpress.com .

Simon Sutterlütti: „Gesellschaft nach dem Geld – Werkstattbericht über das Forschungsprojekt und die Frage nach eigenen Transformationsvorstellungen“

 

Link zur Teilnahme in Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85860293095

Link zum öffentlichen Stream: https://www.youtube.com/channel/UC5lPyjl6_46Tt1Fm7hbYbjA

 

Seit 3 Jahren bauen wir nun schon eine Simulation wie eine „Gesellschaft ohne Geld“ funktionieren könnte. Der Workshop stellt zuerst Forschungsprojekt, Schwierigkeiten und Ergebnisse vor, um dann in einem zweiten Teil noch einmal tiefer in Fragen der gesellschaftlichen Transformation einzutauchen: Welche Potentiale und Hindernisse gibt es hier? Welche Bedeutung haben Keimformen, soziale Bewegungen und Parlamente? Wie gehen wir mit dem Zeitdruck der Klimakrise um? Wie kann ich persönlich beitragen und mitwirken?

Simon Sutterlütti ist Soziologe und Utopieforscher, lebt in Göttingen und bloggt auf https://keimform.de/author/simon . Simon Sutterlüttis Vorträge in Kooperation mit Emanzipation & Frieden http://emafrie.de und Fridays for Future Stuttgart https://www.facebook.com/fridaysforfuturestuttgart .

Simon Sutterlütti: Aufbauen, Umbauen, Commonisieren – Auf dem Weg zur Commons-Gesellschaft

Vortrag Do. 5. Mai 2022, 19:00 Uhr online

Link zur Teilnahme in Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85860293095

Link zum öffentlichen Stream: https://www.youtube.com/channel/UC5lPyjl6_46Tt1Fm7hbYbjA

 

In Klimabewegung und DAX-Unternehmen, Landwirtschaft und freier Software, internationalen Verhandlungen und Fußballverein finden sich Commoning und Commons. Sie sind Keimformen einer neuen Lebens- und Wirtschaftsweise jenseits von Profit und Gegeneinander. Aber oft sind sie nur klein und kaum zu sehen. Wie kann die Commonslogik sich vergrößern und sogar gesellschaftlich verallgemeinern? Wie kann sie sich mit sozialen Bewegungen verbinden und etablierte Politik aufgreifen? Der Vortrag versucht einige Antworten zu geben, wie weltweites Teilen in die Welt kommen könnte.

Simon Sutterlütti ist Soziologe und Utopieforscher, lebt in Göttingen und bloggt auf https://keimform.de/author/simon . Simon Sutterlüttis Vorträge in Kooperation mit Emanzipation & Frieden http://emafrie.de und Fridays for Future Stuttgart https://www.facebook.com/fridaysforfuturestuttgart .

Frage-Abend mit Lukas & Anna-Laura

Über die Kistenpost bekommt ihr schon vieles vom Alltag auf dem Hof, dem
Anbau, der Organisation und unserer Arbeit in der Landwirtschaft mit.
Doch eure komplette Neugierde können wir mit unseren Texten bestimmt
nicht abdecken.

Bitte Zugangsdaten unter mail@solawis.de erfragen.

Über die Kistenpost bekommt ihr schon vieles vom Alltag auf dem Hof, dem
Anbau, der Organisation und unserer Arbeit in der Landwirtschaft mit.
Doch eure komplette Neugierde können wir mit unseren Texten bestimmt
nicht abdecken. Deswegen veranstalten wir am 22. März einen Frage-Abend,
bei dem ihr die Betriebsleiter*innen des Reyerhofs – Lukas und
Anna-Laura – alles fragen könnt, was ihr wissen wollt!
Je nachdem, welche Fragen ihr habt, holen wir vielleicht noch weitere Mitarbeiter*innen des Reyerhofs mit dazu.
Wir bitten euch, eure Fragen schon vorher per Email zu schicken, damit wir sie sortieren und uns unter Umständen noch vorbereiten können und freuen uns, euch am 22.3. im Zoomraum der SoLaWiS (Zugangsdaten unter mail@solawis.de erfragen) wiederzusehen.

Annette Schlemm: Vortrag „Commoning im Klima-Desaster“

Commoning im Klima-Desaster mit Annette Schlemm am Fr., 8. April 2022, 19 Uhr online

Link zur Teilnahme in Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85860293095

Link zum öffentlichen Stream: https://www.youtube.com/channel/UC5lPyjl6_46Tt1Fm7hbYbjA

Es wird nicht mehr so richtig gemütlich werden in den Klima-Unwettern in aller Welt. Es ist nicht mehr alles zu retten. Wie können wir damit leben? Wie können wir vielleicht garade in dieser Situation etwas Besseres aus unserem Zusammenleben und der Welt machen? Welche Potenzen können Commons, kann Commoning dafür haben, die Gesellschaft für den Klima-Umbruch vorzubereiten, d.h. klimaschädliche Einflüsse zu mindern, die Gesellschaft anzupassen und zu transformieren?

Annette Schlemm ist Physikerin, promovierte Philosophin und
Klimaaktivistin. Sie lebt bei Jena und bloggt auf
http://philosophenstuebchen.wordpress.com .

Stefan Meretz: Vortrag „Planung und Produktion in Kapitalismus, Sozialismus und Commonismus“

Donnerstag 17. März 2022 um 19 Uhr im Alten Feuerwehrhaus in 70199 Stuttgart (Saal im EG, Eintritt nur nach aktuellen Corona-Regelungen)
Planung und Produktion in Kapitalismus, Sozialismus und Commonismus mit Stefan Meretz

In allen Gesellschaften wird geplant, produziert und gepflegt, um menschliche Bedürfnisse zu befriedigen – dies jedoch auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Der Vortrag gibt einen Überblick über drei große mögliche Varianten, von denen zwei auch schon historisch umgesetzt wurden: Kapitalismus und Sozialismus. Warum diese beiden näher miteinander verwandt sind als allgemein angenommen, zeigt der Vergleich mit dem Commonismus. Diese utopische Gesellschaft verallgemeinert den Ansatz der Commons, den wir aus Keimformen wie Freie Software, Solidarische Landwirtschaft, Miethäusersyndikat und vielem mehr kennen.
Denn das ist eine Lehre der Geschichte: Jede neue Gesellschaft entsteht immer aus der vorhergehenden, die sie „aufhebt“, also sowohl fortträgt, überwindet wie in eine neue Qualität bringt. Dieser dreifache Schritt der Bewahrung, des Bruchs und der Neuentwicklung soll am Beispiel der gesellschaftlichen Planung diskutiert werden.

Stefan Meretz ist promovierter Ingenieur und Informatiker, arbeitet im Projekt „Die Gesellschaft nach dem Geld“, beschäftigt sich intensiv mit Kritischer Psychologie/Psychotherapie, unterstützt mit einer Kollegin Aktivist:innen auf dem „Aktivistischen Sofa“, hat das Commons-Institut mitgegründet, schreibt eine Kolumne in der Wiener Zeitschrift „Streifzüge“ und bloggt auf https://keimform.de/author/stefanmz .
In Kooperation mit Emanzipation und Frieden http://emafrie.de und FFF-S https://www.facebook.com/fridaysforfuturestuttgart .