Unser Gemüse & mehr

Wöchentlich verteilen wir saisonales Gemüse, Weizenkörner, Brot, Weizenmehl und gelegentlich Apfelsaft, Honig und Milchprodukte. Beim Standardanteil orientieren wir uns an der Menge Gemüse, welche ein Erwachsener (der überwiegend zu Hause kocht) durchschnittlich pro Woche verbraucht. Ein Standardanteil besteht aus ungefähr 1-1,5 kg Gemüse, 500 g Kartoffeln und einem Salat. Dazu kann jede Woche zwischen Brot, Mehl und Weizenkörnern gewählt werden. Ab und zu gibt es Joghurt, Quark, Käse, Sauerkraut, Apfelsaft oder Honig.

Fällt die Ernte besonders gut aus, gibt es mehr – in den Wintermonaten und bei schlechten Ernteerträgen kann es etwas weniger geben. Dabei wollen wir schmackhaftes Gemüse essen. Das können auch mal schrumpelige und komisch aussehende Karotten sein, da wir bewusst Lebensmittelabfälle vermeiden wollen.

Angeregt durch die Diskussion bei der Klausurtagung haben wir 2016 eine Online-Wunschliste eingeführt, sodass die Bedürfnisse jedes Einzelnen besser erfüllt werden können. In der Wunschliste ist wöchentlich ein Standardanteil voreingestellt, je nach Bedarf kann dieser dann angepasst oder bei Abwesenheit abbestellt werden.

Wie unser SoLaWi-Sortiment für das kommende Jahr aussehen wird, entscheiden wir immer gemeinsam bei der Bieterrunde im November.

Gemüsesorten

Das Gemüse stammt ausschließlich vom Reyerhof in Stuttgart-Möhringen. Der Reyerhof wirtschaftet biologisch-dynamisch, was unter anderem bedeutet, dass keinerlei Kunstdünger und Pestizide eingesetzt werden, sowie eine möglichst hohe Artenvielfalt am Hof gefördert wird. Unseren Saisonkalender und detailliertere Infos zu den Gemüsesorten wirst du in Kürze hier sehen können.

Liste Gemüsesorten

  • Kartoffeln (Soraya, Rosara, Ditta, Talent, Bionica)
  • Aubergine
  • Buschbohne
  • Salat (Eichblatt, Kopfsalat, Lollo, Feldsalat, Postelein, Stielmus)
  • Fenchel
  • Salatgurken
  • Blumenkohl
  • Wirsing
  • Chinakohl
  • Grünkohl
  • Schwarzkohl
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Weißkohl
  • Kohlrabi
  • Radieschen
  • Kürbis
  • Mangold
  • Melonen
  • Kohlrüben
  • Möhren
  • Rote Rüben
  • Pastinaken
  • Paprika
  • Lauch
  • Sellerie
  • Spinat
  • Tomaten
  • Zucchini
  • Zuckermais
  • Zwiebeln
  • Schalotten

Getreideprodukte

Der Reyerhof baut Weizen für uns an, den wir in Form von Körnern, Mehl und Brot erhalten. Das Mehl wird in der Mühle Sting in Kirchheim gemahlen. Das Brot wird aus Weizen des Reyerhofs in den antroprosophischen Werkstätten der Karl-Schubert-Gemeinschaft für uns gebacken. Wöchentlich kann zwischen Hofbrot, Vollkornbrot, 1kg Weizenmehl (Type 1050 oder 550) oder 1kg Weizenkörnern gewählt werden. Mehl und Weizenkörner können auch in 5kg-Gebinden gewünscht werden, wenn dafür in 4 anderen Wochen nichts eingetragen wird.

Milchprodukte

Der Reyerhof hält ca. ein Dutzend Kühe, deren Milch bis 2016 vollständig über den Hofladen und das Bistro vertrieben wurde. Bei der Bieterrunde im November 2016 haben wir gemeinschaftlich dafür gestimmt, Milchüberschüsse des Reyerhofs in Form von Joghurt, Quark und Käse über die SoLaWiS abzunehmen. So bekommen wir alle paar Wochen ein Stück Käse, ein Glas Joghurt oder Quark.

Honig

Bei der Bieterrunde 2015 haben wir uns für die Bereitstellung und  wesensgemäße Bewirtschaftung von 20 Demeter-Bienenvölkern durch die Imkerei Summtgart entschieden. Da ca. 80% unserer Wild- und Kulturpflanzen abhängig von der Bestäubung durch Honigbienen sind, sehen wir das Bienensterben mit großer Sorge. Durch diese sinnvolle Ergänzung des Hoforganismus können wir als SoLaWi einen wichtigen Beitrag gegen das Bienensterben leisten. Die Honigernte aus den 20 Bienenstöcken wird unter uns Mitgliedern verteilt.