Blog

Kistenpost vom 11. Januar 2018

Liebe SoLaWiS,

Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr und starten mit der ersten Lieferung in eine neue Saison!

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Rosara, festkochend), Möhren, Butternutkürbis, Zuckerhut (Wintersalat), Spitzkraut.

Beim Butternutkürbis kann die Schale übrigens mitgekocht und -gegessen werden. Wir verteilen diese Woche den letzten Zuckerhut. Besonders gut schmeckt der leicht bittere Wintersalat mit Apfelstücken, gesüßtem Sonnenblumenöl-Apfelessig-Dressing mit Knoblauch und Kernen.

Die erste Solawi-Abholung ist für unsere neuen Mitglieder sicher ungewohnt und ein bisschen aufregend. Aber nicht nur die, sondern auch die „alten Hasen“ bitten wir, kleinere Probleme (wie z.B. „kann jemand meinen Anteil zurücklegen, weil ich erst später abholen kann“ oder „ups, ich hab das falsche Brot genommen“) erst einmal am Verteilpunkt zu klären.

Und das Jahr fängt mit wunderbaren Nachrichten an: Es gibt einen neuen Hofbewohner. Am Montagmorgen hat Tamo, Lukas und Annas zweites Kind, das Licht der Welt auf dem Reyerhof erblickt!

Außerdem ist unser Team gewachsen: Anna Laura verstärkt uns fortan mit Tatkraft und Wissen.

Über beide Neulinge freuen wir uns sehr!

Herzliche Grüße und lasst es euch schmecken,

Alina für das Hofteam

Weihnachtskistenpost vom 21. Dezember 2017

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Soraya, festkochend), Möhren, Rote Zwiebeln, Chinakohl, Rotkohl, Lauch, Knollenfenchel (für einige VPs ersatzweise Lauch), Sauerkraut.

Liebe SoLaWiS,

ein weiteres SoLaWiS-Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Wir blicken auf viele Wochen ökologisches, regionales, fair erzeugtes, vielfältiges und wohlschmeckendes Gemüse zurück. Freuen uns über den Fortschritt, den wir als Koordinationskreis in Sachen innerer Organisation und Kommunikation gemacht haben. Und wir sind immer wieder begeistert von euch allen, die ihr von der Idee der Solidarischen Landwirtschaft inspiriert seid: Von all jenen, die uns schon lange begleiten und von jenen, die im kommenden Jahr neu dazu stoßen werden.

Gedanklich sind die meisten Aktiven des Koordinations-Kreises schon längst in der neuen Saison. Die letzten Wochen wurden von vielen, vielen Listen, dem Abgleichen der Kooperationsvereinbarungen, vom Eintragen unzähliger IBANS und der Verteilung der Neu-Mitglieder auf die Verteilpunkte bestimmt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die uns dabei unterstützt haben. Nun gehen also die Mitgliedsbestätigungen für das Gemüse raus, die vom Verein werden im Januar folgen. Jetzt heißt es für den KoKreis erstmal aufatmen, die Feiertage genießen und sich auf den Neustart freuen.

Die Themen für das Neue Jahr sind bereits gesetzt: Bei aller Freude über den Wachstumsschub von knappen 25%, der uns zeigt, dass unsere Idee eine zukunftsfähige ist, sehen wir die Herausforderungen, die damit einhergehen. Wie teilen wir den steigenden Zeitaufwand an Koordinationsarbeit auf? Bis zu welcher Größe funktionieren die Verteilpunkte am Besten? Mit welchen Methoden, Soft- und Hardware-Lösungen können wir transparent und effektiv im Koordinationskreis unsere Aufgaben bewältigen? Diesen Herausforderungen wollen wir uns mit viel Motivation und Tatendrang stellen. Das „wir“ soll sich dabei nicht auf den Koordinationskreis beschränken, sondern alle, die Lust haben mitzuwirken, einschließen. Die Termine zu den Sitzungen findet ihr auf der Homepage.

Wir wünschen euch besinnliche und erholsame Feiertage mit einem tollen SoLaWiS-Weihnachtsmenü. Wir danken all den fleißigen Helfer*innen, die uns bei der Vorbereitung der Lieferung unterstützt haben!

Zu Inspiration senden wir euch handverlesene Rezepte der Rezepte-AG.

Wir freuen uns auf das Neue Jahr mit euch!

Alina und der Koordinationskreis

Kistenpost vom 14. Dezember 2017

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln, Rote Bete, Zuckerhut (Wintersalat), Wirsing, Hokkaido

Brrr….es ist ganz schön kalt geworden. Beim Feldsalat ernten oder Wirsing putzen, fröstelt es uns doch an den Fingern. Umso mehr freuen wir uns dann immer über bewegungsreichere Aufgaben (Tiere einstreuen, kehren etc.) und das leckere Mittagessen in der warmen Stube, das reihum von Anna, Joelin oder Doro gekocht wird. Und wenn die Sonne raus kommt, genießen wir wunderschöne Wintertage!

Ansonsten bereiten wir uns innerlich schon mal auf den weihnachtsbedingten Ansturm in der kommenden Woche vor: Wir werden unter anderem für die Festtagstafeln ganz viel Rotkohl putzen und natürlich auch die große Lieferung für euch herrichten. Wer also nächste Woche dem Weihnachtskonsumtrubel (oder einer Volkszählung ;)) in der Stadt entfliehen möchte, ist herzlich eingeladen bei uns Zuflucht gegen eine helfende Hand zu finden. Auch wenn über dem Reyerhof (noch) kein Weihnachtsstern hängt, sorgen die Kühe doch für eine Bethlehem’sche Atmosphäre….

Melden könnt ihr euch unter hof@reyerhof.de

Wir wünschen euch eine schöne Adventszeit.

Liebe Grüße

Alina, Lukas und das gesamte Hofteam

Kistenpost vom 7. Dezember 2017

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln, Möhren, Lauch, Sauerkraut, Postelein. Bitte bringt nach Möglichkeit ein Gefäß für das Sauerkraut mit! So sparen wir Plastik.

Wir haben die Verteilungen bis zum Jahresende schon geplant, wissen also, was es bei euch zu Weihnachten gibt 😉 Da die Auslieferung eines doppelten Anteils sowohl für uns als auch für euch ein großer (Trage-)Aufwand ist, haben wir beschlossen, das Mehr an Gemüse etwa gleichmäßig auf die nächsten beiden Lieferungen aufzuteilen. Schließlich hält sich das Lagergemüse bei euch genauso gut wie bei uns. Brot und Mehl werden wir nicht doppelt liefern.

Wir haben es satt – Demo 2018

Und wir wagen schon mal einen Blick ins Neue Jahr und eure Terminkalender. Am Samstag, den 20. Januar findet wie immer die „Wir haben Agrarindustrie satt“ – Demo in Berlin statt. Und nicht zuletzt Glyphogate hat uns deren Dringlichkeit wieder vor Augen geführt. Gemeinsam mit Bäuerinnen und Bauern, Verbraucher*innen und verschiedensten anderen Verbänden wollen wir dort ein Zeichen setzen: Für eine nachhaltige, faire, ressourcenschonende, bäuerliche Landwirtschaft, die Natur und Menschen dient.

Wer hat Lust und Zeit mitzukommen? Wir wollen gemeinsam an der Demo teilnehme und sofern Interesse besteht gemeinsam anreisen. Einfach bei Alina unter verein@solawis.de melden.

Darüber hinaus wollen wir an dieser Stelle auch auf das Angebot der BUNDJugend hinweisen, die jedes Jahr einen sehr günstigen Bus zur Demo organisiert. Das Busangebot kann jede*r in Anspruch nehmen, die Unterkunft nur die U27er. Weitere Infos unter: http://bw.bundjugend.de/termin/wir-haben-es-satt-2018/

Wouahou-Wintermarkt auf dem Marienplatz

Unser Stand mit Infos über die SoLaWiS und Rezepte-Lostopf kam gut and und wir wollen am Samstag noch einmal dort präsent sein.

Liebe Grüße,

Lukas und Alina

Kistenpost vom 30. November 2017

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln, Endivie oder Radiccio, Rotkohl, Hokkaido, Grünkohl.

Am Samstag wurden weitere ca. 600 kg Sauerkraut eingeschnitten! Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Die EU hat die Zulassung für das Totalherbizid Glyphosat um weitere 5 Jahre verlängert. Der deutsche Landwirtschaftsminister Schmidt hat im Alleingang entgegen der Absprache mit der Bundesumweltministerin Hendricks für Glyphosat gestimmt. Deutschland hatte sich bisher enthalten und war das Zünglein an der Wage in diesem Fall. Aber die Agrarlobby ist mächtig und die deutsche Firma Bayer hat Interesse bekundet Monsanto, die Erfinder des laut Weltgesundheitsorganisation wahrscheinlich krebserregenden Glyphosats,  zu übernehmen… Es lebe die Demokratie!!!

Um so besser, dass ihr wisst wo das Gemüse herkommt, dass ihr heute abholt!

Am Montag hat Luna ihr erstes Kalb bekommen! Für eine Anfängerin hat sie sich meisterhaft verhalten und ihren kleinen Vito Willy problemlos zur Welt bekommen!

Liebe Grüße,
Lukas,  Alina

Vollversammlung und Bieterrunde 2017

Liebe neue und erneute SoLaWiS-Mitglieder,

noch völlig begeistert von der diesjährigen Vollversammlung freuen wir uns, euch eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse der Bieterrunde und einige Infos für den Saisonstart zukommen zu lassen.

Dass alles glatt lief, dass wir Kuchen, Getränke, Stühle, Gebotszettel, Beschilderung, Tontechnik, dekorierte Räume und am Ende eine aufgeräumte saubere Veranstaltungsstätte hatten, verdanken wir all den fleißigen Helfern, die im Vorfeld und am Sonntag ihre Freizeit mit der Vollversammlung(svorbereitung) verbracht haben– nochmals vielen herzlichen Dank!

Auch wenn wir vier Tage vorher eine leise Ahnung hatten, dass es dieses Jahr einen kleinen Wachstumsschub geben könnte, war es doch schwer einzuschätzen, wie viele Menschen dieses Jahr kommen würden. Daher haben wir uns mit der Anmeldung etwas verkalkuliert, was dann zu  langen Wartezeiten geführt hat. Wir sind euch allen unglaublich dankbar für geduldiges und freundliches im-Regen-Warten (und entschuldigen uns dafür! Da nach der Vollversammlung aber immer auch vor der  Vollversammlung ist: Für nächstes Jahr werden wir uns hier was einfallen lassen, die ersten To-Do-Listen sind schon geschrieben und die ersten Saalvorschläge bereits eingegangen…)

Erfreulicherweise holten wir die Verspätung im Programmablauf wieder auf und konnten den Tag trotzdem bereits um 17:00 Uhr mit einem überaus positiven Ergebnis abschließen: Wir erreichten das benötigte Budget für die kommende Saison in nur einer Bieterrunde! Nach den vergangenen beiden Jahren mit drei bzw. zwei Bieterrunden knüpfen wir damit in diesem Jahr wieder an die erste Vollversammlung an, bei der wir ebenfalls im ersten Durchlauf gemeinsam das Budget erreicht haben – und bei der wir nach der Auszählung ähnlich überrascht und euphorisch waren.

Vorgestellt hatten wir ein SoLaWiS-Budget für angenommene 330  Anteile; tatsächlich wurde für 351 Anteile geboten. Anne und Lukas hatten im Vorfeld auch eine Variante für 360 Anteile erarbeitet, das vor allem höhere Saatgut-/ Jungpflanzen- und Bäckerkosten für mehr Anteile berücksichtigte. Die erreichte Summe lag sogar etwas über dem  anvisierten Budget für 360 Anteile, sodass wir sehr optimistisch und mit einem kleinen Puffer ins Jahr 2018 starten können. Wir starten also mit 337 Mitgliedern in die neue Saison und werden 351 Anteile verteilen – das sind 24,9% mehr als im laufenden Jahr!

Wir freuen uns auf die nächste Saison und wünschen euch das Beste für die Vorweihnachtszeit und die sieben Wochen bis zur ersten Gemüseverteilung 2018,

Alina, Anne und Lena

für den Koordinationskreis
SoLaWiS

Kistenpost vom 23. November 2017

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Ditta- festkochend), Möhren, Schalotten, Lauch und Endivie

Winterzeit ist Aufräum- und Maschinenpflegezeit auf dem Hof. Neben dem Ernten und Auslagern von Gemüse für Laden und Verteilung räumen wir gerade unsere Halle auf und setzen kleinere Bau- und Bastelarbeiten um. Nachdem die Maschinen während der Saison viel im Einsatz waren, werden sie nun gewaschen, wenn nötig repariert und bis zum Frühjahr verräumt. Und die Tiere wollen natürlich auch weiterhin versorgt werden. Langweilig wird uns also auch bei Regen nicht.

Am Samstag findet der Hofeinsatz von 10:00 bis 13:00 statt. Wir wollen ein weiteres Fass Sauerkraut herstellen und den verbliebenen Lauch vom Feld holen.

Der Koordinationskreis freut sich über die funktionierende neue Mitgliedersoftware und tippt weiterhin IBANs ab. Neben dem Versenden der Mitgliedsbestätigungen wollen wir uns im Dezember und Januar Gedanken über unsere Aufgabenverteilung und Arbeitsbelastung machen. Wir werden berichten….

Liebe Grüße,

Lukas,  Alina und der Koordinationskreis

Kistenpost vom 02. November 2017

Es gibt diese Woche im Standardanteil:

Hokkaido, Mangold, Feldsalat, Knollenfenchel, Blumenkohl (manche VPs), Brokkoli (manche VPs)

Letzte Woche haben wir einen Großteil des Weizens noch vor dem Regen säen können.

Diese Woche gibt es den letzten Brokkoli. Langsam leeren sich die Felder. Am Montag haben wir Fenchel, ein Teil Superschmelz (Lagerkohlrabi) und Chinakohl abgeräumt, da der erste Frost angekündigt war. Nun warten wir auf einen neuen Schwung Großkisten, um weiter zu ernten.

Ansonsten kreisen unsere Gedanken in dieser Woche natürlich vor allem um die Vollversammlung. Checklisten werden geschrieben und abgehakt, Schilder gebastelt, Tassen gekauft, Präsentationen zusammengestellt, Einkaufslisten weitergereicht. Und natürlich ganz, ganz viele Mails durch die Gegend geschickt. Wir sind gespannt, wie viele Menschen mit uns in die neue Saison starten werden.

Wir freuen uns sehr, euch so bald alle wiederzusehen!

Liebe Grüße,

Lukas,  Alina und der Koordinationskreis

Kistenpost vom 26. Oktober 2017

Es gibt diese Woche im Standardanteil: Rote Bete, Wirsing, Knollensellerie, Feldsalat, Blumenkohl (für einige VPs), Brokkoli (für einige VPs).

Heute haben wir die Krauternte abgeschlossen und unser neues, großes Kühlhaus füllt sich. Nun arbeiten wir grad gegen die Wolken, die laut Wetterbericht gegen Ende der Woche Regen bringen sollen: Wir pflügen, eggen und säen fleißig Weizen.

Vergangenen Samstag haben wir mit einer großen Truppe beim Hofeinsatz ganze zwei Fässer Sauerkraut hergestellt. Danke an alle, die mit viel Freude dabei waren!

Die Bieterrunde rückt im Sauseschritt näher. An unserem „Arbeitssonntag“ haben wir einiges geschafft: viele neue Checklisten geschrieben, Gebotszettel geschnitten, ein Programm festgelegt….Wir gehen in den Endspurt und sind gespannt auf unsere 4. Bieterrunde.

Liebe Grüße,

Lukas, Alina und der Koordinationskreis

Sommerfest

 
Am 1. Juli feierten wir das dritte SoLaWiS-Sommerfest, dass angesichts der unsicheren Wetterlage dieses Jahr an der Maschinenhalle des Hofs statt fand.
 
Die ersten Gäste wurden mit Kaffee und Kuchen begrüßt und die letzten am Lagerfeuer verabschiedet. Dazwischen gab es ausreichend Zeit, zu quatschen, sich besser kennen zu lernen und zu lachen. Dank der allesamt leckeren Buffettspenden und unseres Grillmeisters Frank war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die kleinen Gäste konnten sich auf der Wiese austoben und Stockbrot backen. Die Großen rätselten währenddessen mit Blick in das angrenzende Gewächshaus, was das denn wohl für Pflanzen seien (Auflösung: Auberginen) oder warfen einen Blick auf den Kleidertausch-Tisch.
 
Höhepunkt des Abends waren die beiden Auftritte des Trios Vogel/Dreyer/Fickelscher, die mit Jazz und Tänzen aus Irland, Mazedonien, Bulgarien und Rumänien alle in Schwung brachten und dafür viel Applaus bekamen. Das Fernsehteam vom ZDF war auch von der Partie und schloss mit dem Drehtag beim Sommerfest seine Dreharbeiten für die 37° Grad Dokumentation ab.
 
Wir danken allen, die zum Gelingen beigetragen haben.
Wir freuen uns schon auf das nächste Fest!