Blog

Kistenpost vom 30. Mai 2018

Diese Woche im Standardanteil:
Soraya Kartoffel (vorwiegend festkochend), Möhren, Sommersalate, Spinat, Kohlrabi (für manche VPs), Joghurt (für manche VPs)

Am Samstag haben wir die guten Bodenverhältnisse nach dem Regen genutzt und ganztägig unser ganzes Kraut gesetzt. Außerdem wurde am Wochenende sowohl Heu als auch Silage gemacht. Heute kurz vor dem doch eher harmlosen Wolkenbruch lag das Heu dann schön gestapelt und abgedeckt bei uns. Timing! In dieser bisher kurzen Woche ging’s weiter mit Salat und Lauch Pflanzen, ganz viel Salat Ernten und Unkraut- genauer gesagt Distelbekämpfung.

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 23. Mai 2018

Liebe Solawis,

diese Woche im Standardanteil:
Soraya Kartoffel (vorwiegend festkochend), Möhren, Sommersalat, Kohlrabi oder Mangold, Petersilie

Petrus scheint dieses Jahr kein sehr ausgeglichener Charakter zu sein. Erst wochenlange Trockenheit und dann 15 l innerhalb einer Stunde gekrönt von Hagel. Da waren wir schlagartig nass bis auf die Socken und mussten die Krautpflanzaktion abbrechen.

Zum Glück können wir uns aber auch im trockenen und kuschelig warmen Gewächshaus gut beschäftigen: Tröpfchenbewässerung für Gurken, Bohnen und die frisch eingezogenen Paprika müssen installiert werden und die ganzen Pflanzen müssen noch mit Schnüren hoch gebunden werden. Im Freiland haben wir Paprika und Tomaten gepflanzt. Weiterhin würden wir gerne Kürbis und das ganze Kraut setzen, sofern es das Wetter und die Bodenfeuchte in den nächsten Tagen zulässt. Und wo Regen kommt, lässt das Unkraut auch nicht auf sich warten: Steckzwiebeln, Möhren und Rote Bete waten darauf vom Unkraut befreit zu werden. Da es zum Wochenende trocken und heiß werden soll, wollen wir die Chance zum ersten Heuschnitt nutzen.
Und an dieser Stelle ist auch mal wieder die Gelegenheit die SoLaWiS zu feiern. Gestern und heute waren einige SoLaWiS-Mitglieder da und haben trotz Hitze motiviert Silage zum mulchen in die Gewächshäuser gefahren und verteilt, Auberginen und einen Rest Tomaten gepflanzt. Jetzt steht die Hauptkultur picobello im Gewächshaus! Und gepackt wurde natürlich auch. Danke für euren Einsatz.

Save the date | Vollversammlung inkl. Bieterrunde
Unsere nächste Bieterrunde für 2019 wird am Sonntag 11. November 2018 zwischen 13:00 und 18:00 Uhr stattfinden. Bitte tragt den Termin in eure Kalender ein. Dafür haben wir die Turn- und Versammlungshalle Stuttgart-Vaihingen reserviert, sie befindet sich in der Katzenbachstraße 27 in 70563 Stuttgart.

Kistenpost vom 16. Mai 2018

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Ditta, Salatkartoffel), Möhren, Spinat, Sommersalat, Petersilie, Radieschen für manche VPs

AK Teikei – Hurra, der Kaffee ist da!
Unangekündigt stand er plötzlich am Dienstag auf der Treppe. Der gesegelte Solawi-Kaffee. Nun ist er verpackt und beschriftet und kommt zu euch. Bitte nur nehmen, wenn bestellt/ bezahlt und mit dem eigenen Namen beschriftet! Wir freuen uns und hoffen, der Kaffee schmeckt euch.

Endlich, endlich ist er da! Regen in relevanten und messbaren Mengen. Wir freuen uns, auch wenn es noch eher ungewohnt ist beim ernten wieder nass zu werden 😉 Wir pflanzen nach und nach die restlichen Pflanzen ins Gewächshaus, misten das Winterquartier der Rinder aus und haben vor dem Regen noch einige Flächen gedüngt, bearbeitet und Sellerie gepflanzt. Nun warten Freilandpaprika und -tomaten noch darauf, nächste Woche in die Freiheit entlassen zu werden. Beim letzten Hofeinsatz haben wir auch richtig was geschafft: Rhabarber und Zucchini gepflanzt, Kamille für das Kompostpräparat gesammelt, Beerensträucher von Unkraut befreit sowie Tomaten im Gewächshaus gepflanzt und dort die Kräuter gejätet. Vielen Dank an alle für ihren Einsatz und die gute Laune!

Summtgart – Bienenführung
Wir laden euch herzlich zu einer Biene-Führung der „Solawi-Bienen“ auf dem Kressart  ein. David oder Tobias von der Imkerei Summtgart werden uns zeigen, wie euer Honig hergestellt wird und wie die wesensgemäße Bienenhaltung praktisch aussieht. Wir werden zusammen einen Bienenstock öffnen, zusammen eine Königin suchen  und den aktuellen Bestand prüfen. Zudem schauen wir uns das Umfeld etwas genauer an. Eventuell können wir bereits feststellen, auf welchen Honig genau wir uns dieses Jahr freuen dürfen. Bitte geeignete „draußen-Kleidung“ mitnehmen.
Ort:       Kressart (Streuobstwiese), Sonnenbühl, Stuttgart, (kann so in Google eingegeben werden)
Zeit:      02. Juni, 9:00 Uhr – 12:00 Uhr
Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns auf Euer kommen.

Beste Grüße, Marvin, Tobias und David

Öffentlichkeits-AG – Übermorgen Markt

Am Wochenende Freitag 08. Juni bis Sonntag 10. Juni 2018 möchten wir gerne wieder unsere solidarische Landwirtschaft in Stuttgart präsentieren. Dazu sind wir mit einem Stand auf dem Übermorgenmarkt auf dem Marienplatz (http://uebermorgen-markt.de/) vertreten. Einige wenige freiwillige Helfer gibt es bereits, die sich an diesen Stand stellen und neugierige Fragen interessierter Stuttgarter beantworten, Infomaterial haben wir auch. Damit die bisherigen Helfer sich aber nicht 10 Stunden die Beine in den Bauch stehen, bitten wir um eure Hilfe. Wer möchte uns an einem der Tage (oder vlt an allen?) unterstützen?

Der Markt hat geöffnet:  Freitag 15:00 – 22:00 Uhr; Samstag und Sonntag 11:00 – 22:00 Uhr Wir freuen uns auf Eure tatkräftige Unterstützung und auf ein erfolgreiches Wochenende!

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam und Bettina, Martin und Frank für die AG Öffentlichkeitsarbeit

Kistenpost vom 8. Mai 2018

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Ditta, Salatkartoffel), Möhren, Lauch, Sommersalate, Sauerkraut.

Dieser Tage geht bei uns die Post ab, wie man so schön sagt. Es kam ein neuer Schwung Jungpflanzen, die in die (sehr trockene) Erde wollen. Heute haben wir Rosenkohl gepflanzt, morgen sind der Lauch, Salate und Kräuter dran. Es ist Regen angekündigt, weswegen wir jetzt noch schnell alles in den Boden kriegen wollen, in der Hoffnung, dass er dann auch kommt und „angießt“.

Tomaten und Gurken ziehen stückweise, so schnell der Salat eben grade weicht (wir verteilen diese Woche an euch 655 Salate) ins Gewächshaus ein, in denen bei den Temperaturen schweißtreibende Temperaturen herrschen.

Im Stall freuen sich die Kühe über das erste, saftige Kleegras und auf dem Acker haben wir Kleegras gemäht und in Ballen gepresst, welches den Kühen dann im Winter als Silage gefüttert wird.

Neues von Summtgart

Am Samstag, den 2.6. wird es eine Bienenführung der SoLaWiS Bienen im Kressart geben. Wer Lust hat kann sich da „unsere“ Bienen also mal live anschauen. Uhrzeit folgt noch.

Reyerhof gründet Genossenschaft

Nachdem wir am Freitag die Gründungssitzung der Reyerhof eG iG abgehalten und gefeiert haben, werden jetzt die nächsten Schritte wie die Kontoeröffnung etc. vollzogen.

Und da jede Rechtsform eine*n Buchhalter*in braucht, sind nun auch wir auf der Suche:

Wir suchen einen/eine Buchhalter/in! Für unsere frisch gegründete „Reyerhof Genossenschaft“ suchen wir einen/eine Buchhalter/in für +/- 6 Stunden die Woche (bezahlt). Mit unserer Genossenschaft wollen wir vielen ermöglichen, sich am Erhalt des Reyerhof zu beteiligen. Weil die SoLaWiS bekanntlich für den Hof sehr wichtig sind, würden wir es sehr begrüßen wenn wir für diese Aufgabe in der Genossenschaft ein Mitglied der SoLaWiS gewinnen können! Hast du Lust an dieser tollen Weiterentwicklung des Reyerhof mitzu arbeiten? Hast du Erfahrung mit Buchhaltung und kannst Du diese Tätigkeit kurzfristig aufnehmen? Melde dich dann bei Syreeta unter laden@reyerhof.de

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 3. Mai 2018

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Ditta, Salatkartoffel), Möhren, Kohlrabi, Mangold, Salat.

Es gibt mehr Mangold. Radieschenbunde rotieren ja grade durch die Verteilpunkte. Damit wir alle einmal erreichen, begrenzen wir auf 1 Bund pro Anteil.

Wir können uns nur wiederholen: Es fehlt der Regen. Nach dem kurzen Sommereinbruch scheint es nun doch noch einen „normalen“ Frühling zu geben. Aber die grauen Wolken geben uns nix von ihrer wertvollen Fracht ab. Die 4 Liter/ m² am Samstag waren ganz nett, aber nicht ausreichend.

Langweilig wird uns trotzdem nicht: Wir säen Untersaaten, hacken Gemüse und Erdbeeren, Räumen langsam die Gewächshäuser damit Gurken und Tomaten einziehen können und bringen die Kälber auf die Weide.

Termin Sommerfest vormerken

Der Termin für das Sommerfest steht fest: Es ist der Samstag, 30. Juni. Eine Einladung erhaltet ihr in den kommenden Tagen!

Reyerhof gründet Genossenschaft

Um den Generationswechsel auf dem Reyerhof weiterhin erfolgreich zu gestalten, gründen wir Ende der Woche eine Genossenschaft, die es vielen ermöglicht, sich am Erhalt des Reyerhof zu beteiligen. Schon vor 30 Jahren wurde die Existenz des Reyerhof durch die Beteiligung von 50 Familien in einer Kommanditgesellschaft gesichert. Dadurch begann die gemeinschaftsgetragene Verantwortung für den Hof. Unsere StammkundInnen im Laden haben durch ihren Einkauf auch dazu beigetragen. Seit 5 Jahren übernimmt eine wachsende Zahl von Menschen Verantwortung für den Hof im Rahmen der Solidarischen Landwirtschaft. Hiermit ist gemeinschaftsgetragene Verantwortung definitiv auf dem Hof angekommen. Nachdem die Führung des Hofes schon auf die nächste Generation übergegangen ist, steht jetzt die Übergabe für den Laden an. Wir haben uns für die Form einer Reyerhof-Genossenschaft als flexible Beteiligungsmöglichkeit für den ganzen Reyerhof entschieden. Die Genossenschaft wird einerseits die Weiterentwicklung des Hofs unterstützen als auch den Laden weiter betreiben.

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 25. April 2018

Diese Woche im Standardanteil: Kartoffeln (Soraya, vorwiegend festkochend), Rote Bete, Spinat, Asia Mix oder Rucula (verteilpunktabhängig), Zwiebeln, Sommersalat

Es war so lange kalt und dann die Hitze: Das Gemüse wächst uns zumindest im Gewächshaus davon. Es gibt ein bisschen mehr Spinat und mehr Schnittsalat (Asia Mix oder Rucula). Zusätzlich gibt es den ersten Sommersalat. Also, die volle Dröhnung Frühling jetzt auch auf eurem Teller. Etwas besorgter blicken wir grad täglich auf Wetterbericht und Acker. Der lange ersehnte Regen am Montag hat uns nur 2 l beschert – ja, von drinnen sahen die Güsse nach mehr aus, aber es war ein Tropfen auf den heißen Stein….wir haben nun also auch im Freiland Wasser gefahren, beregnen und hoffen weiter.

Diese Woche haben wir neue Erdbeeren, Mais, Lauch, Salat und Kohlrabi im Freiland gepflanzt. Wir hacken Erdbeeren von Hand und das Gemüse mit der Maschine.

Am Hofeinsatz haben wir fleißig Steckzwiebeln und Schalotten gesteckt (kleine Zwiebeln/ Schalotten, die man steckt und die dann „nur noch“ größer werden bis zu Ernte. Die sind schneller, aber auch nicht so lange haltbar wie die Säzwiebeln. Deswegen haben wir beides. Eine zweite Truppe hat unten im Kressart Frühlingsputz auf unseren Streuobstwiesen gemacht. Danke fürs Kommen!

Mitgliederversammlung des Fördervereins + Klausurtagung

Am Sonntag ging es dann gleich weiter mit Solawi. Erst haben wir die Mitgliederversammlung des Vereins mit den obligatorischen Formalien abgehalten. Dazu wird es bald ein entsprechendes Protokoll geben.

Im zweiten Teil haben wir uns in die Hände von Sebastian und Flo begeben, zwei Moderatoren, die uns durch den Nachmittag geführt haben. In dem ging es um die Vision oder das Leitbild der Solawi. Ziel war es dieses auf möglichst breite Beine zu stellen. Durch das gemeinsam Beschließen des Prozesses und eine bestimmte Moderationstechnik, die Differenzen auf einen gemeinsamen Nenner bringt, hatten wir am Ende des Tages die inhaltlichen Kriterien aufgelistet und das weitere Vorgehen beschlossen. Eine AG wird nun mit diesen Kriterien eine aktualisierte Vision/ ein Leitbild formulieren. Diese soll dann zur Ergänzung an alle gehen, überarbeitet und abgestimmt werden. Ihr hört von uns!

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 18. April 2018

Standardanteil: Kartoffeln (Ditta, Salatkartoffel), Möhren, Grünkohl, Stielmus, Schnittlauch, Sauerkraut

Es ist nicht nur warm, sondern – zum Leidwesen unser Pflanzen sehr trocken. Das ist zwar gut für den Sommerflair, aber eher weniger gut für unsere Pflanzen. So trocken, dass wir gestern die vielen kleinen Zwiebelchen und den Salat und Mangold schon bewässern mussten. Außerdem häufeln wir Kartoffeln, sammeln für die Präparatearbeit Löwenzahnblüten, machen dem Unkraut mit Jäte- und Hackaktionen den Gar aus, halten Schnecken im Zaum und sehen im Gewächshaus vor lauter Salat, Spinat und Radieschen schon fast keinen braunen Boden mehr. Die Obstbäume sind in die Blüte gegangen. Das Leben explodiert regelrecht. Und wenn wir uns alle auch ein bisschen Regen wünschen, klappt das bestimmt auch noch…..

Wer in der letzten Woche im Laden war, weiß, dass sich auch dort etwas tut. Der Laden wurde erweitert. Was euch erwartet: mehr Bewegungsfreiheit, eine große gekühlte Kuchentheke für ein ganzjähriges breites Kuchen- und Tortenangebot, eine gemütliche Kaffee-Ecke und endlich wieder unser leckeres Reyerhof-Eis aus der Eistheke.

Der Besuch lässt sich wunderbar mit dem Hofeinsatz am kommenden Samstag verbinden 😉

 

 

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 12. April 2018

Standardanteil: Kartoffeln (Soraya, vorwiegend festkochend), Sellerie, Lauch, Schnittlauch

Wir haben in den vergangenen Tagen bereits eine gesunde, sommerliche Gesichtsfarbe erlangt und wirbeln herum. Überall wächst und gedeiht es, ihr dürft euch schon mal auf das erste frische Blattgemüse freuen. Am Dienstag haben wir eine ganze Menge Zwiebeln gepflanzt. Ein paar von euch können sich vielleicht noch an den außerplanmäßigen Hofeinsatze vor zwei Jahren erinnern, damals haben wir 14.000 Zwiebelchen von Hand gepflanzt … Dieses Jahr ging das entspannter mit der Pflanzmaschine und von uns haben die ganze Zeit Pflanzen nachgelegt. Sehr erleichtert waren wir gestern über den kleinen Regenschauer. Das Frühjahr ist bisher leider sehr trocken.

AK Teikei – Pilotphase CSA Kaffee startet

Der „Arbeitskreis Teikei Kaffee“ freut sich, dass wir nun über unsere Solawi den Teikei Kaffee bestellen können! Die NGO TeikeiCoffee macht CSA (community supported agriculture) international und deshalb können wir den hergesegelten Biokaffee „direkt“ von einer mexikanischen Kaffeeanbaufamilie bekommen. Wer mehr darüber erfahren möchte: http://teikeicoffee.org/ Wir möchten mit einer Pilotphase starten: Bis Ende des Jahres wollen wir quartalsweise Kaffee von Teikei bestellen und verteilen. Das erste Quartal ist nun etwas kürzer geworden. Danach aber wird es ganz klassisch der Juli und der Oktober sein. Laufen wird die Bestellung über eine separate Kaffee-WunschlisteDie Kaffee-Wunschliste ist bis zum Freitag, 20.04. geöffnet. Ihr könnt dort eure gewünschte Kaffeemenge in 1kg-Portionen eintragen sowie die gewünschte Art (Bohnen oder gemahlen, Röstungsgrad Espresso oder Filter-/Brühcafe). Wenn euch 1 kg zu viel ist besteht die Möglichkeit, sich mit jemand anderem zusammen zu tun. Der Kaffee wird dann am 24.05. an unsere Verteilpunkte verteilt. Wenn die Nachfrage und Organisation gut funktionieren, können wir uns vorstellen, unsere Wunschliste langfristig um den CSA Kaffee zu erweitern.Wir freuen uns, wenn unsere vielen KaffeetrinkerInnen Lust auf solidarisch gehandelten Kaffee haben! 🙂

Der Laden sucht….
Wer schon mal bei einem Hofeinsatz war oder den Reyerhof besucht hat, wird auch den Laden kennen. Klein aber fein und in direkter Nachbarschaft der Kühe, bietet er neben dem frischen Gemüse, der Rohmilch, Joghurt, Käse und Eis vom Hof auch die ganze Palette der Naturkost. Und genau dieser Laden sucht nun begeisterte und motivierte Menschen, die Lust haben noch „näher dran“ zu sein und sich eine sinnhaften Aufgabe wünschen. Die Stellenanzeige findet ihr hier und sie darf auch gerne weitergeleitet werden.

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 4. April 2018

Standardanteil: Kartoffeln (Ditta, Salatkartoffel), MEHR Möhren, Sauerkraut, für einige ein bisschen Rosenkohl

Diese Woche gab es einen Engpass in Sachen Rosenkohl: Leider haben sich die Frostschäden nicht mehr rausgewachsen und aufgrund der Wärme sind viele Röschen dann doch geschossen (sprich sie gehen in die Blüte, das sieht schick aus, ist aber nicht mehr wirklich genießbar). Deswegen haben nur manche Verteilpunkte einen kleinen statt der geplanten zwei Strünke bekommen. Insgesamt gibt es dafür für alle mehr Möhren. Einfach eins der besten und tollsten Wintergemüse, weil es so vielseitig ist: roh, gekocht und das Beste sogar süß als Möhrenkuchen 😉

Am Ende von Winter ist es gar nicht so leicht, immer zum richtigen Zeitpunkt, das Gemüse zu verteilen, welches dann noch am schönsten ist. Denn weitere Kriterien für die Verteilung sind zum einen ein abwechslungsreicher Speiseplan und zum anderen das bis möglichst weit ins Frühjahr hinein, bis das erste frische Gemüse wieder vom Feld kommt.

Ansonsten geht es im Sauseschritt voran:

Im Gewächshaus wachsen die Salate, Radieschen, Mangold & Co bei den Temperaturen munter.

Sowohl dort als auch auf dem Acker verteidigen wir unseren zarten Pflänzchen vor allem gegen das keimende Unkraut und einen Feind in der Überzahl: Schnecken. Grade steht es 1:0 für die Schnecken. Aber wir geben uns natürlich nicht so leicht geschlagen und verteidigen unser & euer Gemüse mit besten Mitteln und Gehirnzellen!

Herzliche Grüße,

Alina für das Hofteam

Kistenpost vom 29. März 2018

Standardanteil: Kartoffeln (Soraya, vorwiegend festkochend), Möhren, Lauch (und davon viel)

Diese Woche ging es voran: Die Vögel zwitscherten und die Temperaturen stiegen!

Da haben wir uns ins Zeug gelegt und eine Menge im Freiland geackert: Wir haben Steckzwiebeln, Lauchzwiebeln, Mangold, Spitzkraut, Wirsing, Kohlrabi und Salat gepflanzt; Zuckererbsen, Spinat und dicke Bohnen gesät. Nun ist alles mit Vliesen abgedeckt. Sie halten die Pflanzen warm und verfrühen sie so.

Außerdem haben wir Hafer- Erbse- Gemenge als Kraftfutter für unsere Kühe, und Ackerbohnen als Zwischenfrucht und als Düngung gesät. Die Erdbeeren wurden vom Unkraut befreit und der Roggen wurde gestriegelt, um die Konkurrenz durch erste kleine Beikräuter zu mindern.

Nun kann der Regen kommen, damit die ganzen Pflänzchen gut anwachsen und die Körner keimen.

Wir wünschen euch erholsame und schöne Ostertage,
Alina für das Hofteam